Pressemitteilungen
   

 

Wechsel auch in der Winterpause möglich Neuerungen gelten auch auf Verbandsebene  (AZ-30.11.2002)

br. - Die Wechselbestimmungen für Amateurfußballer haben sich geändert. Ab sofort dürfen die Spieler nicht nur in den Sommermonaten, sondern auch im Winter den Verein unter bestimmten Bedingungen wechseln, ohne wie bisher üblich gesperrt zu werden. Die Wechselperiode eins dauert jeweils vom 1. Juli bis zum 31. August. Wer sich in dieser Zeit einem anderen Verein anschließen will, muss sich auf jeden Fall bis zum 30. Juni bei seinem alten Klub abgemeldet haben. In den beiden Monaten kann ein Verein auch einem nicht freigegebenen Spieler durch das Zahlen einer in den Verbandsstatuten festgelegten

Ablösesumme die sofortige Spielerlaubnis erkaufen. Die zweite Wechselperiode beginnt am 1. Januar und endet am 31. Januar. Hier muss die Abmeldung bis zum 31. Dezember erfolgen. Wechsel sind in diesem Zeitraum jedoch nur dann möglich, wenn der abgebende Verein dem wanderwilligen Spieler die Freigabe erteilt, ansonsten wird der Akteur für sechs Monate gesperrt. Ein „Freikaufen" ist in dieser Periode im Gegensatz zum Sommer nicht möglich.

Die Änderungen erfolgten im Rahmen einer Angleichung auf DFB und FifaEbene. Sie gelten nicht für Vertragsamateure und Profis.